• 210726_TH_Gefahrgut_Pulheim_Brauweiler_Alfred-Nobel-Strae_ATF_unbekannter_Stoff16.jpg
  • DSC06084.jpg
  • 210602_bungsdienst_Brandeinsatz_Einsatzbungen26_BruckmannG_RemaclyCH_SchmitzA_SchferM.jpg
  • 211002_Truppmann_Modul_4_bung_VU_P-eingeklammt79.jpg
  • DSC07359.jpg
  • DSC09212.jpg
  • 210609_bungsdienst_Kellerbrand_Menschenrettung28.jpg
  • 210713_Unwetter_Wasser_Pulheim_Stadtgebiet25.jpg
  • DSC05856.jpg
Freiwillige Feuerwehr Pulheim. Jederzeit für Ihre Sicherheit.
24 Stunden. 7 Tage die Woche. 365 Tage im Jahr. 

Herzlich Willkommen!

Auf den nachfolgenden Seiten erfahren Sie alles rund um die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Pulheim.
Neben Einsatzberichten und Neuigkeiten erfahren Sie hier auch etwas über die Technik und die Organisation der Feuerwehr Pulheim. Außerdem haben wir im Bereich Wissenswertes wichtige Bürgerinformationen für Sie bereitgestellt.

Unwetterwarnung

Hier finden Sie die aktuellen Unwetter-Warnungen der Stadt Pulheim.

OpenGraphImage-DWD-Logo.jpg


Warnmeldungen  

Aktuelle Beiträge

Kellerbrand in Pulheim-Geyen konnte schnell gelöscht werden

Nach einem Kellerbrand in Pulheim-Geyen konnte bei zwei Bewohnern eine Rauchgasvergiftung nicht ausgeschlossen werden. Durch die rechtzeitige Alarmierung der Feuerwehr konnte größerer Schaden verhindert werden. 
Weiterlesen ...

Für den „Blackout“ gerüstet

In einer gemeinsamen Übung mit der RheinEnergie simulierten Spezialisten der Feuerwehr Pulheim die Stromversorgung im Katastrophenfall und übernahmen für Teile von Köln-Fühlingen zeitweise die Energieversorgung. Weiterlesen ...

Feuerwehr rettet Bewohner aus brennendem Haus

In den Abendstunden des Ostersonntags wurde in Stommeln der Bewohner eines Einfamilienhauses bei einem Feuer schwer verletzt und wurde durch einen Rettungshubschrauber in ein Kölner Krankenhaus geflogen.
Weiterlesen ...
  • DSC05856.jpg
  • 210713_Unwetter_Wasser_Pulheim_Stadtgebiet25.jpg
  • 211002_Truppmann_Modul_4_bung_VU_P-eingeklammt79.jpg
  • DSC06126.jpg
  • 211002_Truppmann_Modul_4_bung_VU_P-eingeklammt112.jpg
  • Sturm_Levenkaulstr_Bruckmann_HambachStephan_2_m.jpg
  • DSC07829.jpg
  • DSC06148.jpg
  • 211002_Truppmann_Modul_4_bung_VU_P-eingeklammt88.jpg
  • DSC09112.jpg
  • 210726_TH_Gefahrgut_Pulheim_Brauweiler_Alfred-Nobel-Strae_ATF_unbekannter_Stoff58.jpg
  • Sturm_Levenkaulstr_Halle_Baum_DLK_8_m.jpg
  • DSC06084.jpg
  • 210609_bungsdienst_Kellerbrand_Menschenrettung28.jpg
  • DSC09242.jpg
  • 210726_TH_Gefahrgut_Pulheim_Brauweiler_Alfred-Nobel-Strae_ATF_unbekannter_Stoff16.jpg
  • Sturm_Thomas_Sinnersdorf_RurStr_AstBricht_DLK23_Clemens_Herzog_6_m.jpg
  • 210602_bungsdienst_Brandeinsatz_Einsatzbungen26_BruckmannG_RemaclyCH_SchmitzA_SchferM.jpg
  • DSC06046.jpg
  • 211002_Truppmann_Modul_4_bung_VU_P-eingeklammt53.jpg
 

eiko_icon Mülltonnenbrand gefährdet Bungalow

Gebäude
Einsatzort Details

Pulheim-Pulheim; Am Angelsdorn
Datum 08.01.2022
Alarmierungszeit 03:17 Uhr
Alarmierungsart Meldeempfänger
eingesetzte Kräfte

Hauptamtliche Wache
Löschzug Pulheim
Löschzug Stommeln
Einsatzleitwagen Brauweiler
Rettungsdienst

Einsatzbericht

In den frühen Morgenstunden des 8. Januar 2022 kam es im Pulheimer Norden zum Brand einer Mülltonne. Dieser Brand drohte auf das Dach eines Bungalows überzuschlagen. Durch das rechtzeitige Eingreifen der Feuerwehr konnte weiterer Schaden abgewendet werden.
 
Kurz nach drei Uhr wurde am Samstagmorgen die Leitstelle der Feuerwehr über einen Mülltonnenbrand informiert. Aufgrund der Lage, dass die Mülltonnen direkt an einem Bungalow standen und somit auch dieser in Gefahr war, wurden sofort die Löschzüge Pulheim und Stommeln, die hauptamtliche Wache, ein Rettungswagen und das Einsatzleitfahrzeug aus Brauweiler alarmiert. Bei Eintreffen der Kräfte musste festgestellt werden, dass sich das Feuer ausgehend von den zwischenzeitlich geschmolzenen Mülltonnen, über einen brennenden Busch, bereits den Weg zur Attika des Daches suchte. Personen waren durch diesen Brand nicht in Gefahr.
 
Das Feuer wurde unter Einsatzleitung von Hauptbrandmeister Frank Paulus sofort gelöscht und im Anschluss wurde die Attika des Bungalows gründlich auf möglicherweise entstandene Glutnester untersucht. Hierzu bediente sich die Löschmannschaft, neben dem Ablöschen zur Kühlung des gefährdeten Bereiches, auch einer Wärmebildkamera.
 
Die Arbeiten waren nach einer knappen Dreiviertelstunde abgeschlossen. Am Einsatz waren insgesamt 35 Kräfte mit insgesamt 9 Fahrzeugen beteiligt.
 

Kontakt