Fahrzeuge des LZ-Pulheim und der hauptamtlichen Wache

Rettungswagen

 


Bezeichnung: Rettungswagen (RTW)
Fahrgestell: Mercedes Benz 518 CDI
Aufbau: Fahrtec-Systeme GmbH
Baujahr: 2009
Besatzung: 1/1(Hauptamtliche Wache)
Funkrufname: Florian Erft 9/83/1

Dieser im Jahr 2009 beschaffte Rettungswagen entspricht mit seiner Ausstattung der DIN EN 1789. Es handel sich um ein Fahrzeug, das dem neuesten Stand der Fahrzeug- und Medizintechnik entspricht.
Es ist u.a. mit Xenon-Hauptscheinwerfern, vollautomatischem Getriebe, ESP, Unfalldatenspeicher und Luftfederung ausgestattet. Durch die Luftfederung wird ein sehr stabiles Fahrverhalten und ein besonders schonender Patiententransport ermöglicht.
Medizintechnisch sind die Geräte auf dem aktuellen Stand der Technik. Zum Wohle der Bevölkerung ist es hier über die Norm ausgestattet. Die Sichtbarkeit des Rettungswagens, auch bei Dunkelheit, wurde durch leuchtrote Folienbeklebung, nachleuchtende Schriftzüge, eine Konturmarkierung und wartungsfreie LED-Blaulichter und Warn-leuchten verbessert.

Voraus-Löschfahrzeug 24/30-3

 

Weitere Fotos finden Sie in der Bildergalerie >>



Bezeichnung: Voraus Löschfahrzeug 24/30-3 (VLF)
Fahrgestell: MAN 18.285 LLC
Aufbau: Ziegler Giengen/Brenz
Baujahr: 2003
Besatzung: 1/5 (Hauptamtliche Wache)
Funkrufname: Florian Erft 9/46/1

Das VLF verfügt über ein MAN-Fahrgestell mit Automatikgetriebe des Typs ZF 5 HP 590 Retarder. Das Fahrzeug hat einen Straßenantrieb, Die Hinterachse ist luftgefedert, wodurch das Fahrzeug eine höhere Fahrstabilität erhält. Das zulässige Gesamtgewicht beträgt 18 Tonnen.  Zur Geräte entnahme an der Einsatzstelle kann das Fahrgestell abgesenkt werden.
Die Mannschaftskabine ist für eine Staffelbesatzung 1+5 mit Mittelfenster ausgelegt. Davon sind 3 Sitzplätze in Fahrtrichung mit Halterungen für Atemschutzgeräte in Form von BOSTROM-Sitzen ausgestattet.

Dieses Fahrzeug dient der Hauptamtlichen Wache als Erstabmarschfahrzeug. Daher bekam es den Namen VLF.

Gerätewagen

Weitere Fotos finden Sie in der Bildergalerie >>

   

Bezeichnung: Gerätewagen (GW)
Fahrgestell: MAN
Aufbau: -----
Baujahr: 1991,    seit 1995 im LZ-Pulheim
Besatzung: 1/2
Funkrufname: Florian Erft 9/59/1

Der Gerätewagen Palette dient zum Transport von Gerätschaften zur Einsatzstelle. Darüber hinaus sind Gitterboxen für einen Wasser-sauger sowie für Ölbindemittel ständig verladen. Weiteres Gerät, wie zum Beispiel Schaummittel, kann als Gitterbox zugeladen werden. Dafür verfügt das Fahrzeug über eine Ladebordwand. Das Fahrzeug lief ursprünglich bei einer Spedition, bevor es im Jahr 1995 durch den Löschzug Pulheim erworben und als Feuerwehrfahrzeug umgebaut wurde.

Komandowagen

 

   

Bezeichnung: Komandowagen (KdoW)
Fahrgestell: Mercedes Benz C180 Kombi
Aufbau: -----
Baujahr: 1997
Besatzung: 1/3
Funkrufname: Florian Erft 9/10/1

Der ELW dient der Löschzugführung und tagsüber der Wachleitung als Führungsfahrzeug. Daneben wurde das Fahrzeug bei Rettungsdiensteinsätzen auch als „First-Responder“ eingesetzt. Durch seinen eingebauten Dachlautsprecher kann der KdoW auch für Warndurchsagen genutzt werden. Für den nördlichen Rhein-Erft-Kreis dient  es desweiteren als Zubringerfahrzeug für die Notfallseelsorge.

Feuerwehranhänger Boot

 

   

Bezeichnung: Bootstyp Dory
Fahrgestell: -----
Aufbau: -----
Baujahr: 1984
Besatzung: max. 7
Funkrufname: -----

Dient bei Einsätzen in Gewässern im Stadtgebiet Pulheim.
Seinen Namen „Jojo“ erhielt das Boot zum Gedenken an den Pulheimer Feuerwehrkameraden Jürgen „Jojo“ Schulz, der im Mai 1979 bei einem Verkehrsunfall starb. Er folgte seinem Bruder Detlev, auch Mitglied im Löschzug Pulheim, der zwei Jahre vorher ebenfalls bei einem Verkehrsunfall ums Leben kam.

Drehleiter 23/12 mit Korb

 

   

Bezeichnung: Drehleiter mit Korb 23/12 (DLK)
Fahrgestell: Iveco
Aufbau: Magirus
Baujahr: 1995
Besatzung: 1/2
Funkrufname: Florian Erft 9/33/1

Die Drehleiter dient in erster Linie zur Brandbekämfung und zur Menschenrettung. Daneben sind auf dem Fahrzeug auch Hochleistungslüfter zur Entrauchung von Gebäuden, ein Stromerzeuger mit 8 kva sowie ein Schnelleinsatzzelt verladen.

Hilfeleistungs- Tanklöschfahrzeug 24/20-S



Bezeichnung: Hilfel.-Tanklöschfahrzeug (H-TLF)
Fahrgestell: Mercedes Atego
Aufbau: Lentner
Baujahr: 2006
Besatzung: 1/7
Funkrufname: Florian Erft 9/29/1                                                                                                                                             

 


Löschgruppenfahrzeug 16/12    

   


Bezeichnung: Löschgruppenfahrzeug 2 (LF)                              
Fahrgestell: MAN
Aufbau: Ziegler
Baujahr: 1997
Besatzung: 1/8
Funkrufname: Florian Erft 9/44/5                                                                                    

Mannschaftstransportfahrzeug

 

   

Bezeichnung: Mannschaftstransportfahrzeug (MTF)
Fahrgestell: Mercedes Sprinter
Aufbau: -----
Baujahr:                                                                                                       Besatzung: 1/8
Funkrufname: Florian Erft 9/19/1

Das Mannschaftstransportfahrzeug dient zum Transport von Einsatz-kräften zur Einsatzstelle. Daneben steht das Fahrzeug auch für Dienstfahrten sowie der Jugendfeuerwehr zur Verfügung